Zurück zu  Basketball  Neuigkeiten
Rockets verlieren überraschend gegen die Pelicans
Dec 30, 2019, 7:43:00 AM

Rockets verlieren überraschend gegen die Pelicans

Eigentlich sollte das Spiel zwischen den Houston Rockets und New Orleans Pelicans in der letzten Nacht eine klare Angelegenheit werden. Einem Sieg der Rockets stand nichts im Wege.

Es kam allerdings am Ende anders als erwartet, denn die Pelicans konnten das Spiel mit 127:112 gewinnen. Vor allem die Leistungen von Lonzo Ball und Brandon Ingram verhalfen dem Team zum Überraschungssieg. Ball erzielte 27 Punkte, 10 Rebounds, 8 Assists und 2 Steals für New Orleans. Der Aufbauspieler konnte gestern zeigen, welches Potenzial in ihm steckt. Wenn Ball in der Lage ist, diese Leistung regelmäßiger abzurufen, stehen die Pelicans vor einer goldenen Zukunft. Denn Brandon Ingram konnte im gestrigen Spiel wieder beweisen, dass er dabei ist, den nächsten Entwicklungsschritt in seiner Karriere zu machen. Mit 27 Punkten sorgte Ingram für den Sieg und brachte die gegnerischen Spieler immer wieder zur Verzweiflung

Sobald Zion Williamson wieder spielfähig ist, könnte das Trio aus Lonzo Ball, Brandon Ingram und eben Zion Williamson zu einem der gefährlichsten der Liga werden. Ob Williamson in der aktuellen Saison aber überhaupt noch auflaufen wird, wird sich erst noch zeigen müssen. Die Pelicans profitierten gegen die Rockets aber auch davon, dass der Gegner seine drei besten Spieler schonte. Denn weder Russell Westbrook, James Harden, noch Clint Capella liefen gestern auf.

 

Die Oklahoma City Thunder überraschen weiterhin

Einen überraschenden Sieg konnten gestern auch die Oklahoma City Thunder erzielen. Gegen den amtierenden NBA Champion gewannen die Thunder mit 98:97. Der Sieg gegen die Toronto Raptors war zwar denkbar knapp. Aber der Erfolg sorgt dafür, dass das Team aus Oklahoma weiterhin an einer erfolgreichen Saison schraubt. Und dies hat nach den Abgängen von Russell Westbrook und Paul George wohl kaum ein Experte erwartet. Auch gegen die Toronto Raptors waren es Shai Gilgeous-Alexander und Chris Paul, die das Team zum Sieg führten. Gilgeous-Alexander erzielte 32 Punkte und Paul verpasste nur knapp ein Triple Double. Der Aufbauspieler, der vor der Saison aus Houston kam, erzielte 25 Punkte, 11 Rebounds und 8 Assists.

Das ungleiche Guard-Duo sorgte auch gestern wieder dafür, dass die Thunder im Rennen um die Playoff-Plätze dabei bleiben. Nach dem gestrigen Sieg steht Oklahoma City auf dem siebten Tabellenplatz in der Western Conference. Und der Abstand zur Konkurrenz ist durchaus beachtlich. Im Moment sieht es tatsächlich so aus, als ob die Thunder zu den acht besten Teams in der Western Conference gehören.


Wörter: Josh Dixon

Bilder: PA Images